Sinzig, 13.08.2021, von André Frenzel

Cloppenburger Einsatzkräfte kehren aus dem Hochwassereinsatz zurück

Neun Tage waren die 18 Helferinnen und Helfer in Rheinland-Pfalz im Einsatz

Blick auf das Klärwerk in Sinzig, wo das THW die Öl-Wasser-Seperationsanlage aufgebaut hat.

Am Freitag (13. August) sind 13 Helferinnen und Helfer vom Technischen Hilfswerk (THW) aus Cloppenburg sowie 5 Helferinnen und Helfer vom THW aus Lohne in ihre Heimat zurückgekehrt. In Sinzig (Rheinland-Pfalz) haben sie an neun Einsatztagen in jeweils 12 Stunden Schichten eine Öl-Wasser-Seperationsanlage (kurz: SEPCON) betrieben. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte aus Cloppenburg dabei von weiteren THW Einheiten aus Bremerhaven, Stralsund, Cuxhaven und Obernburg. 

Während des Einsatzezeitraumes wurden rund 1,7 Millionen Liter Öl-Wassergemisch im Klärwerk Sinzig, wo die Seperationsanlage des THW aufgebaut wurde, angeliefert. Mit Hilfe der modernen Anlage konnten aus dem Gemisch rund 500.000 Liter Heizöl separiert und anschließend fachgerecht entsorgt werden. „Das Separieren des Öl-Wasser-Gemisches ist extrem wichtig“, erklärt Philipp Ahrens, Gruppenführer des Seperationsplatzes und Helfer im Cloppenburger Ortsverband. „Hierdurch kann eine weitere Belastung für die Umwelt verhindert werden“, fährt Ahrens fort.  

Weitere Unterstützung erhielten die Cloppenburger außerdem von der Feuerwehr Technischen Zentrale des Landkreises Cloppenburg. Diese stellen den Einsatzkräften ein weiteres Wechselladerfahrzeug zum Transport von Material in das Einsatzgebiet zur Verfügung. „Die Zusammenarbeit mit den anderen Ortsverbänden und Hilfsorganisationen lief hervorragend und Hand in Hand!“, betont Ahrens nach der Rückkehr. 

Einen großen Dank sprechen die Cloppenburger THW-Kräfte auch den daheimgebliebenen Familien und den Arbeitsgebern aus, die ihre Mitarbeiter für eine solch langen Zeitraum freigestellt haben. „Ohne diese Unterstützung der Familien und Arbeitgeber könnten wir unsere Arbeit nicht so ausführen, wie wir es in dieser schweren Hochwasserkatastrophe müssen“, ergänzt Rouven Nock, Ortsbeauftragter des THW Cloppenburg. 


  • Blick auf das Klärwerk in Sinzig, wo das THW die Öl-Wasser-Seperationsanlage aufgebaut hat.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: